IV TOSHAIN
2015

IM DIALOG MIT PRINZ EUGEN

BY EVA PAKISCH, Printausgabe, 5. 3. 2015
Raiffeisenzeitung„Ansatt des Kristallkronleuchters hängt nun ein überdimensionaler Morgenstern von der Decke des Vorzimmers im Winterpalais des Prinz Eugen. Auf der von 21 Spikes durchbohrten Weltkugel steht in Neonlettern „Nomos Basileus“ (das Gesetz ist der König) geschrieben. Dieser Satz, der die Grundlage jeder Demo- kratie bildet, verändert sich jedoch zu „Basileus Nomos“ (der König ist das Gesetz), wenn man den Morgenstern umkreist.
Iv Toshain ist einer der 13 Künstler, die auf Einladung des ehemaligen MAK-Direktors Peter Noever in den Dialog mit den barocken Sälen der ehemaligen Winterresidenz des Prinzen Eugen von Savoyen treten. Ausgangspunkt des Projektes ist „Vienna for Art’s Sake/Archive Austria“, der österreichische Beitrag zu
Luciano
Benettons
Kunstprojekt
„Imago Mundi“..
..Iv Toshains „Nomos Basileus“ ist vielleicht die überzeugendste Arbeit der Schau im Oberge- schoß. Als Vorbild diente ihr ein Text des Dichters Pindar über die Taten des Herkules. Eine Statue des antiken Helden, die eine an einen Morgenstern erinnernde Keule in der Hand hält, findet sich auch beim Eingang des Palais. „Recht und Gewalt gehen oft ineinander über“, erläuterte die Künstlerin.